Handtherapie / Orthopädie

Nach Verletzungen und / oder Operationen der Hand wird häufig Ergotherapie vom behandelnden Arzt verordnet. Die häufigsten Krankheitsbilder sind:

  • Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems
  • Frakturen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Morbus Dupuytren
  • Nervenläsionen
  • Rheuma
  • Arthrose / Rhizarthrose
  • Amputationen

Nach dem Aufnahmegespräch beginnt die funktionelle Behandlung je nach Krankheitsbild mit einer thermischen Anwendung. Hierfür steht z.B. ein Paraffinbad zur Verfügung. Nach passiver Mobilisation und/ oder Narbenbehandlung folgen Sensibilitätstraining oder aktive Bewegungsübungen. Therapieziele sind:

  • Wiederherstellung der aktiven Bewegungsfähigkeit
  • Kraftaufbau
  • Schmerzreduktion
  • Normalisierung der Sensibilität
  • Hilfsmittelberatung